Die Schulfamilie feiert! Schul- & Catenafest 2022

Einen ganzen Tag lang war das Hermann-Josef-Kolleg ein offenes Haus für alle, und auch die Catena feierte mit beim Schulfest am 3. September. Der Verein der Ehemaligen hat ein – nachgeholtes - Jubiläum.

Steinfeld. „Ich schätze deutlich über 1000!“ Thomas Frauenkron, Leiter des Hermann-Josef-Kollegs Steinfeld, wirkte entspannt. Gerade hatte er kurz überschlagen, wie viele Besucher und Besucherinnen es beim diesjährigen Schulfest des HJK denn ungefähr waren. Er kam auf diesen hohen Wert, der sich auch noch leicht im Laufe des vergangenen Samstags, dem 3. September erhöhen konnte. Immerhin hat das HJK 720 Schüler und Schülerinnen, 52 Lehrer und Lehrerinnen, dazu kommen Eltern, Freunde, und vor allem die Mitglieder im HJK-Förderverein und die der Catena, des rührigen Vereins der Ehemaligen am HJK Steinfeld.

Sie alle hatten einen Tag lang ausgiebig Gelegenheit zum Wiedersehen, und dazu ein ganzes Bündel an Aktionsmöglichkeiten, beigesteuert von fast allen Klassen am HJK. Da gab es eine „Geisterbahn“, das von Schülern und Schülerinnen einstudierte Musical „Schule der Träume“ in der Aula, eine Schach-Challenge, den Bücherflohmarkt, Klötzchen-Turmbauen oder Hüpfburg für die Jüngsten, auch das komplette Catering betreuten die Schüler und Schülerinnen. Dazu ein vielseitiges Angebot auf dem Sportplatz hinter der Schule. Hier traten zum Beispiel am Nachmittag Mannschaften aus Schülern, Eltern und Lehrern bei einem Fußballturnier gegeneinander an.

Der Sportplatz des HJK stand an diesem Tag aber noch aus einem anderen Grund im Mittelpunkt des Geschehens. Schon am Vormittag hatte Pater Lambertus Schildt vom Schulträger, der Werke der Salvatorianer gemeinnützige GmbH, dort die neue 110-Meter Tartanbahn sowie die neue Weitsprung- und Kugelstoßanlage eingeweiht. Zudem sind auf dem Gelände jetzt Calisthenics-Geräte aufgestellt.

„Das haben wir eineinhalb Jahre geplant, und die nötigen 270.000 Euro gemeinsam aufgebracht, ohne jede öffentliche Unterstützung. Das ist unsere Schulfamilie!“ freute sich Schulleiter Thomas Frauenkron. 110.000 Euro etwa spendeten die Eltern der HJK-Schüler und -Schülerinnen, die ihrerseits bei „Klosterläufen“ 12.000 Euro sammelten. 30.000 Euro kamen vom Förderverein des HJK, 14.000 von der Catena, den restlichen Betrag von über 100.000 Euro bezahlte der Schulträger.

Ein wichtiger Teil dieser Schulfamilie ist die Catena, lateinisch für „Kette“. Der Verein feiert traditionell das Vereinsfest ebenfalls am Schulfesttag. Man wolle bewusst die beiden Gelegenheiten nicht trennen und stattdessen die Verbindung würdigen, die man noch zu seiner alten Schule habe, so Catena-Vorsitzender Yannick Hansen, Abi-Jahrgang 2015. 351 Mitglieder hat der Verein, der sein „40-Jähriges“ 2021 hatte, es wegen der Pandemie-Beschränkungen nun als „40 plus 1“-Jubiläum nachfeierte.

Auch im 41. Jahr ist es Ziel und Zweck der Catena „den Schülerinnen und Schülern den Schulalltag einfacher zu machen und das Netzwerk zu den Ehemaligen auszubauen“, so Yannick Hansen. Seit 2016 etwa hat der Verein mit gleich mehreren Investitionen die Digitalisierung des Hermann-Josef-Kollegs vorangetrieben. Man organsiert Berufsberatungen für Oberstufenschüler und bietet den Abiturjahrgängen auch nach der HJK-Zeit in den ersten Jahren an Uni oder in Dualer Ausbildung Unterstützung an.

Zum Schulfest und für ihr Vereinsjubiläum steuerte die Catena in diesem Jahr Live-Musik bei: Eddie-Leo Schruff aus Engelgau, ebenfalls EX-HJK-ler, hatte 2003 beim ZDF-Wettbewerb „Deutschlands Stimme“ den 1. Platz gemacht und tritt als Solo-Performer auf. Beim Schulfest unterhielt er sein Publikum bis in den Abend. Dann endete langsam das Fest der Schulfamilie. Lehrer Andreas Winkler war begeistert und erleichtert: „Wir sind froh, dass es nach der Coronapause wieder stattfinden konnte!“


Auch die von der Catena veranstaltete große Verlosung kam sehr gut an. An dieser Stelle noch einmal Glückwunsch an die Gewinner!


Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

112 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen